Brustkrebs in anderen Ländern

(Last Updated On: 5. Juni 2013)

… [wird fortgesetzt]

Brustkrebs in der Ukraine

Die Ukraine hat rund 48 Millionen EinwohnerInnen, rund 54% davon sind Frauen. Die durchschnittliche Lebenserwartung einer Frau in der Ukraine beträgt 72,2 Jahre und ist damit rund 11,1 Jahre länger als die der Männer. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Frauen in Deutschland liegt vergleichsweise bei ca. 82 Jahren (Angaben Deutschland entsprechend OECD Health Data). In der Ukraine leben 68% der Menschen in Städten, während 32% auf dem Lande leben.

Entwicklung von Neuerkrankungen und Brustkrebssterblichkeit

Brustkrebserkrankungen machen rund 30% der Tumorerkrankungen in der Ukraine aus und ist dort für 16 bis 18% der Krebssterblichkeit verantwortlich. In der Ukraine erkrankten im Jahr 2000 rund 15.000 Frauen an Brustkrebs. In den letzten 10 Jahren hat sich die Erkrankungsrate mehr als verdoppelt (2,27-facher Anstieg). Mit 22.6 Frauen, die noch 1986 von je 100.000 Frauen jährlich an Brustkrebs erkrankten, liegt die Erkrankungsrate 13 Jahre später bei 53,9 je 100.000 (Stand: 1999) Einwohnerinnen. Die Erkrankungsrate beginnt ab dem Alter von 50 Jahren zu steigen und ist ungefähr wie bei uns zwischen 60 und 64 Jahren – mit Blick auf die Fallzahlen bei den Neuerkrankungen – am höchsten. Die Sterblichkeitsrate (Mortalität) bei Brustkrebs ist zwischen 1986 und 1996 um 35% angestiegen. 1999 lag die Sterblichkeit bei 26,7 Fällen pro 100.000 Einwohnerinnen.

Regionale Verteilung

Die höchste Inzidenz im Süden und Osten des Landes, wo Metallurgie und die Kohleförderung immer Priorität hatte. Am höchsten sind die Erkrankungsraten in der Odessa-Region.

Qualität der medizinischen Versorgung

Einer der stärksten Indikatoren für die Qualität der Brustkrebsversorgung ist das Einjahresüberleben. 1999 starben in der Ukraine 15% der Frauen innerhalb eines Jahres nach Diagnosestellung. Im Vergleich dazu verstarben nach den Daten der EUROCARE 2 Studie nur 7,4% der Frauen bereits innerhalb des 1. Jahres nach der Diagnosestellung. Die Tumorstadienverteilung zeigt bei der Erstdiagnose 62% der Erkrankungen im Stadium I und II, 20% der Erkrankungen im Stadium III und 18% der Erkrankungen im Stadium IV. 38% der Tumore sind lokal sehr weit fortgeschrittenen Karzinomen. Dieses multipliziert die Behandlungskosten im Vergleich zu früh erkannten Erkrankungsfällen um den Faktor 5 bis 10 und sorgt für ein dramatisches Abfallen der Überlebensraten.

Krankheitsursachen in der Ukraine

Man geht davon aus, dass mehr als 50% des Anstiegs auf externe Ursachen wie Umweltverschmutzung mit krebserregenden Substanzen im Zusammenhang mit der Chemikalisierung in Industrie und Landwirtschaft, Autoabgasen, Atomkraftwerken bzw. der Auswirkungen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl zurückzuführen sind.  Außerdem spielen Veränderungen im Lebensstil, die das Erkrankungsrisiko erhöhen können (Rauchen bei jungen Frauen und Teenagern, Alkoholmissbrauch, Medikamentenabusus, Veränderungen im Reproduktionsverhalten, Veränderungen in Ernährungsverhalten und Nahrungsqualität etc.), eine wichtige Rolle.