Licht oder Schatten? – Brustzentren in Deutschland

(Last Updated On: 25. Mai 2014)

Mit dem Bericht „Licht oder Schatten? Brustzentren in Deutschland: Kritische Reflektionen“ (pdf), erschienen auch in clio 69, 2009 (als Beginn einer Diskussion …)

Aus der aktuellen Pressemeldung des FFGZ in Berlin:

Die neue Ausgabe widmet sich den aktuellen Fragen der Brustgesundheit und -versorgung und lässt Frauen zu Wort kommen, die diese Entwicklungen seit vielen Jahren kritisch hinterfragen.

Weitere relevante, wichtige und interessante Themen:

  • Unser weibliches Selbstverständnis wird von Beginn der Pubertät an auch durch die Entwicklung der Brüste geprägt. Welchen Einfluss haben die Bewertungen und Maßstäbe, die von außen gesetzt werden, auf unser Körpergefühl und unsere Gesundheit?
  • Fast jede Frau erfährt im Laufe des Lebens Veränderungen und Schmerzen in der Brust, die sie beunruhigen können. Wir erklären, warum das so ist und was Frauen tun können.
  • Die Brustselbstuntersuchung ist eine gute Möglichkeit, sich sicherer im und mit dem Körper zu fühlen. Eine Teilnehmerin eines Kurses berichtet, was es zu entdecken gab.
  • Können Frauen das Stillen nicht mehr in ihr Leben integrieren? Nur 50 Prozent sollen nach zwei Monaten noch stillen, obwohl klar ist, dass es für die Gesundheit von Mutter und Kind sehr wichtig und schützend ist. Was ist los mit den Frauen?
  • Wenn wir nur gesund leben, uns viel bewegen, lange stillen und keinen Alkohol trinken oder rauchen, sind wir gut vor Brustkrebs geschützt, so die immer wiederkehrenden Botschaften. Tatsächlich werden nur 20 bis 30% der Brustkrebsfälle den bekannten Risikofaktoren und damit dem Lebensstil zugeschrieben. Wir richten den Blick auf die restlichen 70%, die heute von vielen WissenschaftlerInnen den Umweltgiften und den schädigenden Umweltbedingungen zugeschrieben werden. Die Erkenntnisse sind schockierend. Warum wird nicht gehandelt?
  • Viel Qualität wird durch das Mammografiescreening und die Einrichtung von Brustzentren versprochen, was können Frauen tatsächlich erwarten, was müssen sie wissen?
  • Wenig ist bekannt, wie junge, von Brustkrebs betroffene Frauen mit ihrer Erkrankung fertig werden. Wir konnten mit drei Frauen ausführlich darüber sprechen.
  • Yoga als körperliche Unterstützung im Heilungsprozess bei Brustkrebs hat sich bewährt, wie der Bericht einer Studie eindrücklich beschreibt.
  • Phytohormone werden immer häufiger empfohlen, wo kommen sie vor und was können sie?
  • Außerdem: Neue Bücher und mehr …

„clio. Die Zeitschrift für Frauengesundheit“ Nr. 69 ist zu beziehen beim FFGZ Berlin gegen 4,20 Euro über den Buchhandel mit der ISSN-Nummer: 0933-0747 oder direkt hier bestellen (zzgl. Versandkosten 1,20 €)

Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V.
Bamberger Str. 51
10777 Berlin
Tel: 030 / 213 95 97
Fax: 030 / 214 19 27
email: ffgzberlin@snafu.de

Weiterlesen:

Tabelle / Übersicht zur Verteilung der Brustzentren in Deutschland (pdf) zsgest. von B. Schmidt & G. Kemper

Schreibe einen Kommentar