Archiv für die Kategorie Chemotherapie

Chemotherapie: Adjuvant oder neoadjuvant – Fragen zur informierten Entscheidung

Adjuvante Chemotherapie Die „adjuvante“ (ergänzende, unterstützende) Chemotherapie nach einer Brustkrebsoperation ist bei unterschiedlichen Tumorarten (z.B. HER2-positive Tumoren, Grading 3, Hormonrezeptor-negative Tumoren, triple-negative Tumoren, Luminal-B-Tumoren mit hohem Rezidivrisiko, bei Patientinnen mit befallenen Lymphknoten, jung erkrankte Patientinnen) ein „Behandlungsstandard“, das heißt, eine Verbesserung des Überlebens konnte im Rahmen klinischer

Weiterlesen

IQWiG bewertet Biomarker-Test Oncotype DX bei Brustkrebs als vorteilhaft

Überraschende Studienergebnisse Vor rund 10 Monaten hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) für Frauen mit Brustkrebs eine Entscheidungshilfe zu Biomarkertests veröffentlicht. Vor dem Hintergrund der Veröffentlichung neuer Daten aus der TAILORx-Studie Anfang 2018 hat das IQWiG erneut den Nutzen umfänglich untersucht, den bestimmte

Weiterlesen

Statement zu „Oncotype DX“ oder Was macht eigentlich … Susan Love? (Teil 17)

Über ihre Forschungsstiftung, die „Dr. Susan Love Research Foundation“, meldete sich am 27. Juni 2018 Dr. Susan Love mit dem Beitrag Forschung lohnt sich: Mit Hilfe von DNA die Behandlung verbessern und Kollateralschäden reduzieren (Research Worth Watching: Using DNA to Optimize Treatment and Reduce Collateral Damage) zu

Weiterlesen

Methadon bei Krebs?

Seit einiger Zeit (Stand: 12.06.2017) gibt es in den Medien Berichte über eine angeblich die Chemotherapie verstärkende Wirkung von Methadon. Methadon ist ein synthetisch hergestelltes, schmerzstillendes Opiod, das in Deutschland nur zur Substitutionsbehandlung bei Heroinabhängigkeit zugelassen ist. Die Diskussion wird kontrovers geführt, Gegnern wird u.a. vorgeworfen, sie

Weiterlesen

Fundierte Betrachtung: Mit Kältekappe die Haare bei Chemotherapie retten?

Diagnose Brustkrebs: Lange schon gibt es immer mal wieder Berichte über die „Rettung der Haare“ unter Chemotherapie. Der komplette Haarverlust wird oft als so verletzend empfunden, dass einige Frauen eine Chemotherapie deswegen ablehnen. Der Haarverlust macht die Krebserkrankung auch nach außen sichtbar. Es gibt sogar Frauen, die

Weiterlesen

Warnhinweise für Medikamente: Frankreich meldet tödliche Darmentzündung (Enterokolitis) unter taxanhaltiger Chemotherapie mit Docetaxel

Wie das unabhängige arznei-telegramm (a-t) jetzt berichtete (s. Quellenangabe unten), liegen aus Frankreich Berichte über tödlich verlaufende Darmentzündungen unter Chemotherapie mit Docetaxel vor. Die französische Arzneimittelbehörde ANSM hatte darüber informiert, dass im Jahr 2016 fünf Verdachtsberichte zu tödlicher Enterokolitis bei Neutropenie [Verminderung der weißen Blutkörperchen im Blut]

Weiterlesen

Biomarkertests und Chemotherapie: Was können sie leisten?

Wir haben uns hier bereits mehrfach mit den neueren Testverfahren auseinandergesetzt, die Frauen mit Brustkrebs die Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie erleichtern sollen. Es wäre gut, wenn ein solcher Test vorab sagen könnte, ob die adjuvante Chemotherapie bei der Primärtherapie von Brustkrebs das Überleben individuell verbessert

Weiterlesen

IQWiG: Schaden-/Nutzen-Bilanz für uPA/PAI-1-Test unklar

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seinen Abschlussbericht zu den „Biomarkern“ uPA und PAI-1 veröffentlicht, mit ernüchterndem Ergebnis. Zu klären war besonders die Frage, ob für Frauen mit mittlerem Risiko für das erneute Auftreten einer invasiven Brustkrebserkrankung der Test auf uPA und PAI-1

Weiterlesen

Aktuelles aus dem a-t: Hand-Fuß-Syndrom und Veränderungen des Fingerabdrucks

Medikamete, die zur Chemotherapie bei Brustkrebs angewendet werden, wie z.B. Paclitaxel und Capecitabin, können im Zusammenhang der Nebenwirkungen (Hand-Fuß-Syndrom) mit Veränderungen des Fingerabdrucks einhergehen. Darauf verweist das aktuelle Arzneitelegramm. Pflegecremes sollen leichte Besserung gebracht haben. Schon länger bekannt sei die Nebenwirkung für das Medikament Capecitabin (Xeloda), das

Weiterlesen

Metastasierter Brustkrebs: Aggressivere Medikamentenkombinationen oder Medikamente lieber einzeln verabreichen?

Metastasierter Brustkrebs ist derzeit nicht heilbar. Eine aktuelle Cochrane-Zusammenfassung vom 18.12.2013 hat sich jetzt mit der Datenlage zur Verabreichung von Chemotherapeutika befasst und zwei verschiedene Therapie-Wege verglichen. Mit einer breit angelegten Literaturrecherche wurde untersucht, ob eine Kombination von Medikamenten, die gleichzeitig verabreicht werden, wirksamer war als die Verabreichung der

Weiterlesen