Archiv für die Kategorie Vermeidung

Arbeit und Brustkrebs bei Frauen: Aktueller Erkenntnisstand, 2002–2017

Bereits im April 2018 sind in der SAGE-Zeitschrift „New Solutions“ zwei neue Veröffentlichungen zum Themenkomplex „Arbeit und Brustkrebs“ erschienen. Die Autorinnen sind Wissenschaftlerinnen aus dem Projekt „Breast Cancer Prevention Partners (BCPP)“ – früher „Breast Cancer Fund“, eine Organisation, die sich aus der Perspektive von Betroffenen bereits über

Weiterlesen

Literaturhinweis – Sandra Steingraber: Raising Elijah

Sandra Steingrabers Buch „Raising Elijah“ (Originalausg. erschienen 2011) Elijah ist der Name eines biblischen Propheten und – der Name des im Jahr 2000 geborenen Sohnes von Sandra Steingraber. Die umweltengagierte Biologin, Ökologin, Krebsüberlebende und Buchautorin auf den Spuren von Rachel Carson sorgt international für Aufmerksamkeit und wurde

Weiterlesen

Übersicht: Grundsätze zu Frauengesundheit (und mehr)

1964: Deklaration von Helsinki Zu den ethischen Grundsätzen für die medizinische Forschung am Menschen: Mehr zur Deklaration von Helsinki 1986: Charta von Ottawa Die Charta von Ottawa 1991: Gesunde Städte WHO-Konferenz: „Women’s  Health and Urban  Policies“ (Wien). Healthy-Cities-Symposium Frauen – Gesundheit – Stadt: international symposium 13 – 15

Weiterlesen

Keine tolerierbare Minimaldosis für hormonelle wirksame Schadstoffe: Bericht von der ChemSec-Tagung

Zum Hintergrund Endokrine Disruptoren – Stoffe, die das menschliche Hormonsystem empfindlich stören – werden für die Entstehung von Brustkrebs mitverantwortlich gemacht. Doch wer weiß schon, was unter „endokrinen Disruptoren“ zu verstehen ist und welche hochgradig negativen Auswirkungen und lebensbedrohlichen Gefahren sie für die menschliche Gesundheit und Umwelt

Weiterlesen

Die GENICA-Studie (Gene-ENvironment Interaction and Breast CAncer in Germany)

Die Studiengruppe „Gene-ENvironment Interaction and Breast CAncer in Germany” (GENICA) führte von 2000 bis 2004 unter Beteiligung des Instituts für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV / Institut der Ruhr-Universität Bochum eine Fall-Kontroll-Studie zu Risikofaktoren des Mammakarzinoms durch. Beteiligte an der GENICA-Studie Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, Berufsgenos­sen­schaftliches Forschungsinstitut für

Weiterlesen

Brustkrebs, Nachtarbeit und Schichtarbeit

Einleitung: Brustkrebs und Nacht- bzw. Schichtarbeit – Einstufung der Internationalen Krebsforschungsbehörde IARC „Die International Agency for Research on Cancer“ (IARC) hat im Oktober 2007 Schichtarbeit mit circadianer Disruption (beziehungsweise Chronodisruption (CD) [also Störungen im 24-Stunden-Rhythmus, in dem wir leben]) als wahrscheinliches Humankarzinogen eingestuft (Gruppe-2A-Karzinogen). Die Einstufung als „wahrscheinlich

Weiterlesen

Vermeidbarkeit von Brustkrebs

In amtlichen Statistiken taucht immer wieder der Begriff der Vermeidbarkeit von Brustkrebs bzw. Vermeidbarkeit von Brustkrebs-Sterblichkeit auf, so etwa in der Berliner Gesundheitsberichterstattung mit der Berichterstattung zu Brustkrebs im Basisbericht 2009 (für das Jahr 2008)[1]. Sogenannte „vermeidbare Sterbefälle“ werden als vermeidbare Todesfälle (VTF) angegeben. Brustkrebs bei den Frauen

Weiterlesen

Schwermetalle im Makeup: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung

Sich mit Krebs auseinandersetzen heißt vor allem auch, endlich Fragen danach zu stellen, was die Krankheit verursacht. Es ist in der wissenschaftlichen Forschung sehr wohl bekannt, dass sich giftige Schadstoffe gerade auch im Fettgewebe der Brust anreichern und im Laufe des Lebens allmählich ansammeln, sich also kumulieren.

Weiterlesen

nature outlook: Special zur Krebsvermeidung

Die Zeitschrift nature hat sich mit ihrer Beilage „outlook[i]“ im Mai 2011 dem Thema „Krebsprävention“ (Cancer Prevention) befasst, wenn auch überwiegend nicht mit der Vermeidung von Krebs. Im Vordergrund stehen eher industrielle Strategien wie „Chemoprävention“, zum Beispiel die Gabe von Medikamenten, die Krebsrisiken vermindern sollen. In „Tagesordnung Prävention“

Weiterlesen

Chemotherapie

Wirksamkeit „Wir wissen mittlerweile aus der großangelegten Auswertung vieler einzelner klinischer Studien, dass nur vier Prozent der Patientinnen sicher von einer Chemotherapie profitieren.“ Zitat: Dr. Randy Scott, Firmengründer von Genomic Health Inc., Anbieter des Genexpressionsprofil-Tests Oncotype DX in dem firmeneigenen Informationsblatt Genomic Health Im Dialog, Ausg Dez. 2011. Weiterlesen Genexpressionsprofile Langzeitfolgen „Chemobrain“

Weiterlesen