Hormonelle Schadstoffe, die u.a. Brustkrebs verursachen können – Grüne stellen wieder Kleine Anfrage an die Bundesregierung

(Last Updated On: 3. Dezember 2012)

PlastikspielzeugDie Sicherheit und die Belastung mit Schadstoffen und „Umwelthormonen“ von Kinderspielzeug ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (s. Drucksache 17/11481). Es sind solche hormonellen Belastungen, die für die Entstehung von Brustkrebs mit verantwortlich gemacht werden. Die Abgeordneten wollen unter anderem erfahren, ob die Bundesregierung eine Selbstverpflichtung der Spielwarenindustrie auf die im Vergleich zu einer EU-Richtline strengeren deutschen Regeln befürwortet. (Quelle: Heute im Bundestag, 01.12.2012) Selbstverpflichtungen sind allerdings grundsätzlich nicht unproblematisch, denn sie dienen oft allein der Imagepflege und sie sind vor allem nicht verbindlich. Wir werden die Ergebnisse der Anfrage an dieser Stelle berichten. Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen hatte bereits im April 2012 eine kleine Anfrage zum Schutz vor gefährlichen Chemikalien gestellt. Weiterlesen …

Bildnachweis: Plastic Toys, 2.0 Generic (CC BY-NC 2.0) von „prisoner 4513“