Koordinierungsausschuss beschließt Empfehlung zu Disease-Management-Programm für Brustkrebs

(Last Updated On: 14. Juni 2002)
Text: Gemeinsamer Bundesausschuss (Pressemeldung v. 14. Juni 2002, Auszug zur Dokumentation)

In seiner gestrigen Sitzung hat der Koordinierungsausschuss nach § 137 e SGB V Empfehlungen für „Anforderungen“ an die Ausgestaltung eines Disease-Management-Programms (DMP) für Brustkrebs beschlossen. Die Empfehlungen sind Grundlage für die Rechtsverordnung zum Risiko-Strukturausgleich (RSA) des Bundesgesundheitsministeriums. Die Empfehlungen sind als einvernehmlicher Beschluss des Koordinierungsausschusses zustande gekommen.

Einer sehr allgemeinen Einzelkritik an den Empfehlungen zum DMP für Brustkrebs steht die Aussage von medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Berufsverbänden gegenüber, in denen die Empfehlung des Koordinierungsausschusses als „ausgezeichnet geeignete Grundlage für die Durchführung eines evidenzbasierten Brustkrebs-Disease-Managements“ bezeichnet wird.

Link zu vollständiger Pressemeldung und Beschluss

Schreibe einen Kommentar