Lorusso, Liz

(Last Updated On: 15. Dezember 2013)

Lizz LoRusso ist eine Brustkrebspatientin und Aktivistin bzw. Vorsitzende der amerikanischen Brustkrebsorganisation 1 in 9 gewesen. Sie erkrankte im Alter von 37 Jahren mit der Diagnose Stadium III.  Als ihre Erkrankung metastasierte, wurde sie Teilnehmerin eines „experimentellen Forschungsprogramms, dass in dieser Art noch neu war“. Getestet wurde damals im Jahr 1993 das Medikament Tamoxifen. Erfharungen ihrer Strahlentherapie beschrieb sie im New York Times Magazine. Später zog sie in Erwägung, an einem experimentellen Impfprogramm teilzunehmen. Lorusso engagierte sich außerdem für die amerikanische National Breast Cancer Coalition (NBCC).[1]

Im März 1994 spricht LoRusso in der New York Times in dem Artikel >>>
Lawyers Debate the Insurability of Bone-Marrow Transplants
für die Kostenübernahme von Hochdosischemotherapie und Knochenmarktransplantationen bei Brustkrebs.[2]

[1] The Anguished Politics of Breast Cancer von Susan Ferraro, New York Times Magazine [08/15/1993] [2] Lawyers Debate the Insurability of Bone-Marrow Transplants von Sheryl P. Weinstock [03/20/1994]