Mammographie-Screening: Umfassende Antwort der Bundesregierung ist da

(Last Updated On: 15. Januar 2015)

Am 19.08.2014 wurde die Antwort der Bundesregierung (Nr. 18/2299) zur Kleinen Anfrage (Nr. 18/2194) vom 07.08.2014 zum Mammographie-Screening veröffentlicht. Relevante Studien werden aufgeführt und noch laufende genannt, z.T. sind sie auch verlinkt.

Richtungswechsel

„Für die Bundesregierung ist eine wissenschaftlich fundierte, neutrale und umfassende Information der Bevölkerung zu erwünschten und unerwünschten Effekten von Krebsfrüherkennungsuntersuchungen unbedingt erforderlich.“ (Zitat S. 11 letzter Satz)

Weiteres aus dem Inhalt

„Ein zentrales Ergebnis des Nationalen Krebsplans, auf den sich sowohl Befürworter und Kritiker von Krebsfrüherkennungsuntersuchungen geeinigt haben, ist die Verbesserung der informierten Inanspruchnahme der Krebsfrüherkennung. Hierbei wird der informierten, freien Entscheidung zur Teilnahme (oder Nichtteilnahme) an der Krebsfrüherkennung der Vorrang gegenüber dem bevölkerungsmedizinischen Ziel einer möglichst hohen Teilnahme am Screening eingeräumt. Dies bedeutet aber nicht, dass damit das Ziel einer hohen Screening-Teilnahme aufgegeben wurde; es wird lediglich in der Güterabwägung der informierten individuellen Entscheidung nachgeordnet.“ (Zitat S. 6 Abs. 2) Für die Bundesregierung sei dies ein Paradigmenwechsel.

Mit unserer Arbeit in den Frauengesundheitsnetzwerken haben wir uns für genau diesen Paradigmenwechsel eingesetzt, s. dazu auch: „Schuldzuweisungen und Desinformation stoppen: Änderungen der Informationspolitik zum Mammographie-Screening sind notwendig“ vom März 2014.

Die Stellungnahme der Bundesregierung ist sehr interessant für alle, die sich für das Thema Mammographie-Screening interessieren, denn es sind eine Reihe von detaillierten Daten enthalten. Wir werden weiter an die Verantwortlichen appellieren, dass sich bei den Informationsstragegien etwas ändert. Und wir werden weiter berichten …

Quelle / Weiterlesen

Umstrittene Brustkrebsvorsorge, Deutscher Bundestag, Aktuelle Meldungen (Heute im Bundestag, hib) vom 31.07.2014

Wissenschaftlicher Stand zu Nutzen und Risiken des Mammographie-Screenings, Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke, Deutscher Bundestag, Drucksache 18/2194, 21.07.2014 (PDF)
Paradigmenwechsel bei der Krebsvorsorge, Deutscher Bundestag, Aktuelle Meldungen (Heute im Bundestag, hib) vom 19.08.2014
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke, Deutscher Bundestag, Drucksache 18/2299, 07.08.2014 (PDF)

Schreibe einen Kommentar