Home

Berlaymont-Erklärung 2013 zu hormonstörenden Chemikalien (EDCs)

Druck | Download PDFIm Juni 2012 organisierte die Europäische Kommission im Berlaymont-Gebäude in Brüssel eine Konferenz, um die anstehenden politischen Initiativen zum Umgang mit endokrinen Disruptoren (ED) zu erörtern. Geladen waren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt sowie Repräsentanten von Interessengruppen und von EU-Mitgliedstaaten. Die Konferenz war

Weiterlesen

HEAL: Endokrine Disruptoren (Hormonstörende Stoffe) – Was sagt die Wissenschaft?

HEAL

Druck | Download PDFText: Health and Environment Alliance (HEAL), Brüssel Die EU bereitet zur Zeit weitere Maßnahmen zum verantwortungsvollen Umgang mit hormonell wirksamen Chemikalien, den sogenannten Endokrinen Disruptoren (ED) vor, u.a. im Rahmen der EU Chemikaliengesetzgebung REACH. Endokrine Disruptoren in Alltagtagsprodukten Endokrine Disruptoren stecken in vielen Alltagsprodukten

Weiterlesen

Bisphenol A in Lebensmittelverpackungen: HEAL fordert Verbot

HEAL

Druck | Download PDFVorbemerkung An dieser Stelle geben wir die aktuelle Pressemeldung von HEAL wieder, einer Organisation, die wir seit Jahren wegen ihrer Arbeit zu endokrinen Disruptoren und den Auswirkungen auf die Entstehung von Brustkrebs verfolgen. Wir legen dabei in erster Linie Wert auf die Vermeidung von

Weiterlesen

Catherine Markstein, Mimi Szyper: Gestern jung und morgen schön

Druck | Download PDF Dr. Catherine Markstein, Dr. Mimi Szyper:  Gestern jung und morgen schön. Aus dem Französischen übersetzt von Anke Mai  (Original „Le temps de s’emanciper et de s’épanouir“, erschienen 2009) Berlin: Orlanda. 1. Auflage 2010 ISBN 978-3-936937-77-0 [toggle title_open=“Podcast hier schließen“ title_closed=“Zum Anhören des Beitrags hier öffnen

Weiterlesen

Metastasierter Brustkrebs: Aggressivere Medikamentenkombinationen oder Medikamente lieber einzeln verabreichen?

Druck | Download PDFMetastasierter Brustkrebs ist derzeit nicht heilbar. Eine aktuelle Cochrane-Zusammenfassung vom 18.12.2013 hat sich jetzt mit der Datenlage zur Verabreichung von Chemotherapeutika befasst und zwei verschiedene Therapie-Wege verglichen. Mit einer breit angelegten Literaturrecherche wurde untersucht, ob eine Kombination von Medikamenten, die gleichzeitig verabreicht werden, wirksamer war als

Weiterlesen

Ist weniger Therapie die bessere Therapie? (SABCS 2013 VI: Strahlentherapie bei älteren Frauen mit „niedrigerem Risiko“)

Druck | Download PDFAm Mittwoch, dem 11.12.2013, wurden in San Antonio verschiedene Studien vorgestellt, die dahingehend ausgerichtet waren, mehr Schäden, die Frauen durch die Therapie von Brustkrebs erleiden, zu vermeiden. Karuna Jaggar berichtete dazu für Breast Cancer Action. Fazit: „Die beste Therapie ist nicht immer ein mehr

Weiterlesen

SABCS 2013 (V): Neues und Altes zur Prävention mit Aromatasehemmern

Druck | Download PDFNeben dem Bericht zu Krebstherapie als Kostenfaktor und Sport als Mittel, um Nebenwirkungen von Aromatasehemmern zu verbessern (s. SABCS 2013/I & II), berichtet Karuna Jaggar über die Ergebnisse der sog. IBIS II-Studie, an der sich Frauen aus Deutschland beteiligt haben. Die Studie stand mehrfach

Weiterlesen

SABCS 2013 (IV): Mammographie-Screening

Druck | Download PDFDr. H. Gilbert Welch (Dartmouth Institute for Health Policy and Clinical Research) eröffnete das San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) 2013 mit einem Vortrag zu „Mammographie und Überdiagnose“. Er ist lt. Susan Love  (s. San Antonio Breast Symposium – First Day von Dr. Susan Love)

Weiterlesen

Primärtumor-OP: Überleben bei Metastasierung (SABCS 2013 III)

Druck | Download PDFFür einen kleinen Teil der Frauen mit Brustkrebs kommt zur Erstdiagnose sofort die Diagnose einer bereits eingetretenen Metastasierung hinzu (= sog. Krankheitsstadium IV). Dies ist hinsichtlich der weiteren Lebensplanung und der Überlebensmöglichkeiten eine sehr viel schwierigere Situation. 2013: San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS)

Weiterlesen

Leitlinien zum Mammographie-Screening in den USA (Aktualisierung des Forschungsplans)

USPSTF

Druck | Download PDFIn den USA gibt die U.S. Preventive Services Task Force (USPSTF) Leitlinien zur Früherkennung von Brustkrebs heraus. Wir haben über die Arbeit dieser Arbeitsgruppe bereits früher berichtet, als es um die Leitlinien der USPSTF für Frauen zwischen 40 und 50 Jahren ging. Aktualisierung des

Weiterlesen

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.